Rojava-Readers: zweite, überarbeitete Auflage erscheint rechtzeitig zur Buchmesse

Nachdem die erste Auflage viel zu schnell vergriffen war, wird rechtzeitig zur Buchmesse eine zweite, überarbeitete Auflage erscheinen und dort erhältlich sein.

Aus dem Vorwort:

Unsere Idee war, dem interessierten Publikum weiteres vertiefendes Lesematerial anzubieten. Da mittlerweile zahlreiche Artikel zum Thema veröffentlicht wurden, haben wir den „Rojava-Reader“ in unsere Schriftenreihe der AGM aufgenommen und stellen ihn einer breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung.

Die Artikelsammlung beinhaltet verschiedene Texte zum Thema Rojava aus libertärer und anarchistischer Perspektive. Wir erheben dabei keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Berücksichtigt haben wir Artikel, die in der „Gai Dao“ (Zeitschrift der Föderation deutschsprachiger Anarchist*innen), in der „Graswurzelrevolution“ (Für eine gewaltfreie, herrschaftslose Gesellschaft), von der Gruppe Karakök Autonome aus Zürich und von unserem Genossen Dr. Michael Wilk, der in Rojava medizinische Hilfe leistet, publiziert wurden.

Die Texte wurden von uns nicht kommentiert, sondern sollen einen Überblick über das Meinungsspektrum zum Thema Rojava innerhalb der anarchistischen Bewegung geben. Abgerundet wird der Reader durch einige Links und Buchempfehlungen sowie einigen Karten über Rojava.

Unsere Motivation für die Erstellung des Readers liegt darin, dass in Rojava ein beachtenswerter Versuch in der Praxis unternommen wird, ein relativ großes geografisches Gebiet selbstverwaltet und basisdemokratisch zu organisieren. Wir hoffen, dass sich die Strukturen dort in einem anarchistischen Sinne weiterentwickeln und damit beispielgebend für andere Regionen sein können.

Außerdem hoffen wir, dass die anarchistische Bewegung im Rahmen ihrer Möglichkeiten den Menschen in Rojava die benötigte Unterstützung geben kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.